Montag, 29. November 2010

Typisch Deutschland: Schneechaos legt Verkehr lahm

Rhein/ Ruhr Und wie immer, wenn es schneit, kommt der Verkehr an Rhein und Ruhr zum erliegen. 
In vielen Städten in NRW verkehren die Busse verspätet oder teilweise garnicht mehr. Die Deutsche Bahn muss ihren Verkehr aufgrund der zu wenigen Mitarbeiter (an Räumungspersonal spart die Bahn seit Jahren) einschränken. 
Der Schnee in Oberhausen ist um 18:30 Uhr etwa 5cm hoch, in Duisburg etwa 6cm. 

Die Wettervorhersage lässt zu wünschen übrig. Morgen soll es weiter Schneien, allerdings soll die Sonne auch öfter vorbeischauen. Die Temperaturen liegen bei -4°C bis 0°C.

Am Wochenende ist das Ufo abgestürzt

Die Ratinger Ice Aliens kassieren in Hamm 5 Gegentore und zeigen sich auch im Spiel gegen Herne von ihrer schlechtesten Seite.


Lippe-Hockey-Hamm vs. Ratinger Ice Aliens 5-3 (0:0)(3:1)(2:2)
Ratinger Ice Aliens vs. Herner EV 2:7 (1:0)(1:4)(0:3)

Sonntag, 28. November 2010

Mücken zerstechen Füchse


Duisburg Das heiß erwartete Derby in der Scania Arena Duisburg wurde zum Albtraum für die Füchse-Fans. Die Moskitos aus Essen zerstechen die Füchse mit 1:6 (0:3)(1:1)(0:2).
Das erste Drittel kam einigen Zuschauern so vor, als wären die Essener ein- oder zwei Ligen höher, denn nach anhaltendem Power-Play-Spiel der Moskitos (ohne das die Duisburger viele Strafzeiten hatten), konnten die Essener nach 6 Minuten zum ersten Mal einnetzen (Stähle). Nach nur wenigen Sekunden gelang Geisberger das 0:2. Kurz vor Ende des dritten Drittels netzte schließlich Petrozza in Überzahl zum 0:3 ein. 
Das zweite Drittel war dann ausgeglichener. Selinavov verwandelte in Überzahl zum 1:3. Das 1:4 wenige Minuten später, durch Miettinen bedeutete der K.O.-Schlag. 
Zwei Minuten nach Beginn des dritten Spielabschnittes war dann für die Füchse alles gelaufen: 1:5 durch Miettinen. Das schlimmste an diesem Abend war wohl das 1:6 in Unterzahl durch Stähle, woraufhin einige Duisburger Fans die Halle verließen.
1837 Zuschauer sahen ein einseitiges Spiel, was viele so nicht erwartet haben.

Donnerstag, 25. November 2010

Fernseh-Kritik, Die Erste "Popstars"

Hallo und Herzlich Willkommen auf meinem Blog, heute zur Fernseh-Kritik Nummer 1. "Popstars", das Casting und die Show auf Pro7. Was haben wir uns gefreut, als damals die No Angels, die erste Casting-Band der Sendung gecastet wurde. Es ist eine von wenigen Bands, die durch Popstars bekannt wurde. Brosis dürfte man noch kennen und vielleicht noch Monrose. 2008 entsprang "Queensberry" aus der Pro7- Serie. Die letzte Staffel war so katastrophal und so langweilig, dass immer weniger Zuschauer einschalteten, wenn Detlef D! Soest und Co. ihre Schützlinge coachten.

Mittwoch, 24. November 2010

EV Duisburg vs. Essen Moskitos

Duisburg Am Freitag, 26.11.2010 um 19:30 Uhr treten in der Oberliga West zwei Mannschaften gegeneinander an, die schon in der Vergangenheit für spannende Derbys gesorgt haben. Mit einem hohen Zuschauerandrang hatte man gerechnet, dass es jedoch 3000 Zuschauer werden würden, hatte man im Finale der letzten Saison nicht gedacht. 
Essen und Duisburg sind Anwärter auf die Play-Offs, Duisburg will sogar aufsteigen. Wer sich dieses brisante Ruhrpott-Derby nicht entgehen lassen möchte, der schaut es sich an: Freitag, 26.11.2010, 19:30 Uhr in der Scania Arena Duisburg (Sportpark Wedau, direkt neben der MSV Arena). Eintritt 10 Euro/ Ermäßigt: 5 Euro.

706 Zuschauer bei Benefizspiel/ Freitag in Hamm/ Sonntag gegen Herne

Ratingen  Die Ratinger Ice Aliens unterlagen beim Benefizspiel vor 706 Zuschauern den zwei-Ligen-höher- spielenden Verein "Düsseldorfer EG" mit 2:11 (0:6)(1:2)(1:3). Das Spiel wurde zugunsten der Ratinger Lebenshilfe veranstaltet. Die Ice Aliens haben vor einem Jahr eine Patenschaft mit der Ratinger Lebenshilfe geschlossen.
Im ersten Drittel lagen die Ice Aliens schnell mit 0:6 zurück. Erst im zweiten und dritten Drittel konnten sie sich öfter aus ihrem Drittel befreien und einige hochkarätige Chancen vorweisen. Der DEL-Club jedoch, der mit 10 Stars angereist war, bewies den Klassenunterschied bis zum Schluss.

Sonntag, 21. November 2010

Jugendkriminalität weitet sich aus

Die Jugend langweilt sich immer mehr, das denkt man wohl, denn die Dunkelziffer der jugendlichen Kriminalitäten steigt weiter an. Überfälle, Schlägereien, Diebstahl und Sachbeschädigung sind strafbare Handlungen, die gerade in Großstädten und im Ruhrgebiet immer häufiger unter Jugendlichen zu sehen sind. Strafanzeigen zeigen kaum Wirkung.
Immer wieder werden Bushaltestellen beschädigt, Fahrzeuge beschmutzt, Unschuldige angegriffen und überfallen. Jugendliche zwischen 12 und 18 Jahren werden immer Aggressiver. Vor allem im Sport gibt es immer mehr Übergriffe. 
Die Verkehrsgesellschaft "stoag" in Oberhausen, zum Beispiel meldet für 2009 einen Gesamt-Sachschaden von weit über 130.000 Euro.
Auch Überfälle und provozierte Schlägereien gibt es immer häufiger. Da Jugendliche kaum, oder garnicht bestraft werden, werden solche Übergriffe auch weiterhin eher zunehmen, statt abnehmen. 
Beim Eishockey-Spiel "Herne gegen Essen" gab es erneut gewaltbereite Jugendliche, die Schwarz-Bekleidet mit Eisenstangen bewaffnet auf andere Fans losgegangen sind. Die Polizei hatte ein maximales Gesamtaufgebot von nur 15 Mann, sodass sie kaum dagegen ankamen. 
Beim Fußball ist es ebenfalls der Fall, dass immer häufiger "Ultra-Szenen" zu Gewalttaten neigen. Fortuna Düsseldorf, zum Beispiel, kann davon ein Liedchen singen, denn die Geld-Strafen, die der Verein jährlich erhält, aufgrund seiner gewaltbereiten "Fans", liegt im 5-Stelligen Bereich.
Auch die "Ich sehe lieber weg"-Quote steigt weiter an. Immer mehr Menschen fürchten sich eher, statt einzugreifen. 
Es liegt vorallem an der Politik hier etwas zu verändern. Bisher mussten alle Politiker, die diese Gewaltbereitschaft - vorallem bei ausländischen Jugendlichen - verhindern oder härter bestrafen wollen zurücktreten. Als bestes Beispiel kann Roland Koch (CDU) genannt werden, der ein härteres Strafmaß und eine bessere Ausweisungs-Politik gefordert hatte.

Kantersieg gegen Neuss/ Heute gegen Duisburg

Trotz tollen Ergebnissen und schönen
Spielen wird die Halle immer leerer.
Heute ist der EV Duisburg zu Gast,
Duisburg wird wieder über 400 Fans
mitbringen, was den Zuschauerschnitt
der Aliens somit etwas anheben wird.
Ratingen Nichts anderes haben sich die Ratinger Zuschauer erhofft, als einen Sieg gegen den Neusser EV. 
Und in diesem Spiel passte wirklich alles. Viele Chancen vergingen nicht, denn nach 2 Minuten wurde zum ersten Mal der Spielstand zu einem 1:0 für die Außerirdischen verändert. Dennis Kohl - im Tor der Gäste - blieb bei beim Tor durch Artur Tegkaev chancenlos. Kurz zuvor haben die Neusser noch einen Traum hinlegen können, denn durch einen Aufbaufehler der Aliens gelang eine 2 gegen 1 Situation, doch Schmitt parierte mit Glanz. 
Nach vielen Powerplay-Situationen beider Teams, gelang den Gastgebern erst in der 12. Spielminute den Puck ins Gehäuse der Gäste zu befördern. Dennis Fischbuch schaltete am schnellsten,

Erste Weihnachtsmärkte sind eröffnet

Weihnachtsmarkt Duisburg
Oberhausen/ Duisburg Die ersten Weihnachtsmärkte haben bereits geöffnet. Schon seit Donnerstag können die Besucher in Duisburg (Innenstadt) und Oberhausen (am Centro) durch die weihnachtlich- geschmückten Gassen gehen. In der nächsten Woche eröffnen weitere Weihnachtsmärkte in ganz Deutschland. Auch der wohl beliebteste und möglicherweise sogar größte Weihnachtsmarkt im Ruhrgebiet, hat bereits am Donnerstag in der Essener Innenstadt, seine Pforten geöffnet.

Montag, 15. November 2010

DEB-Team wird Turniersieger

München Die Deutsche Herren- Nationalmannschaft im Eishockey hat den Deutschland-Cup 2010 gewonnen. Sie besiegten Kanada am Freitag mit 4:3; unterlagen der Slowakei am Samstag mit 2:3 nach Verlängerung und schlugen die Nachbarn (Schweiz) mit 2:1, somit wurden sie Turniersieger des jährlich in der Münchener Olympiahalle stattfindende Turnier.

Die Ruhr läuft über

Mülheim/ Oberhausen Viele Tiere mussten wohl dran glauben und auch die vielen Wiesen sind unter Wasser. Im Ruhrgebiet ist das Wasser der Ruhr übergelaufen. In Oberhausen war es nicht ganz so schlimm, denn bevor die Ruhr Oberhausen erreichen kann, müsste sie erst Einmal über einen 3 Meter Hohen Damm, sodass Oberhausen verschont blieb, ganz anders als in Mülheim, denn dort (unter der Ruhrtalbrücke) erwischte es ganze Felder, auf dem nördlichen Teil der Ruhr. Auch in Essen waren kleine Teile überschwemmt, sodass der Weg an der Ruhr in Werden und Kettwig teilweise - bis komplett - gesperrt werden musste. Leider habe ich keine Bilder von den Überschwemmungen - vielleicht kann ich welche nachreichen.

Sonntag, 14. November 2010

Ice Aliens Damen mit einem Sieg und einer Niederlage


Cologne Brownies vs. Ratinger Ice Aliens 2:4 (0:1)(1:2)(0:1)
Tore für Ratingen: Jenni Rau (2), Christiane Puckert (2)
Tore für Köln:  Carina vom Bredow, Britta Dillenberger  

Ratinger Ice Aliens vs. EC Bergkamen 1b 4:2 (1:2)(1:2)(0:0)
Tore für Ratingen: Liv Schroeder, Christine Puckert
Tore für Köln: Michelle Lübbert, Nora-Marie Jung, Annika Batsch, Jennifer Wieser

Die Damenabteilung der Ratinger Ice Aliens konnte am Wochenende mit einem Sieg aus zwei Spielen

Donnerstag, 11. November 2010

Ab 01.Februar.2011: 60 Minuten Mittagspause an Schulen in NRW

Für die Schüler an der Gesamtschule
Heiligenhaus (Bild) werden die neuen
Mittagspausen weniger langweilig sein, 

als an vielen anderen Schulen in NRW.

OB/ RTG/ HLGH/ MH  Bis zum 31.01.2011 haben die Schulen Zeit sich aufzurüsten und eine Mittagspause für die Schüler erträglich zu machen. Ab dem 01.Februar.2011 sind alle Schulen dazu verpflichtet, eine 60-minütige Mittagspause einzurichten. Damit soll der Nachmittagsunterricht, der an fast allen Schulen mittlerweile Realität ist, für die Schüler leichter fallen: "Während der Mittagspausen können die Schüler essen, sich entspannen und neue Kräfte für weitere Schulstunden tanken.", so das Schulministerium. Das die Mittagspause allerdings auch zu Unzufriedenheit und Gegenwehr führt, ist - wie immer - egal. 
Viele Schulen haben nicht die Ausstattung um für

Ice Aliens Junioren & Damen mit schweren Spielen

Ratingen Die Eishockey-Abteilung der Ratinger Ice Aliens "Damen" in der 2. Liga Nord steht vor einem harten Spiel gegen die Zweitvertretung der Spitzenmannschaft "EC Bergkamen". Das Spiel beginnt am Freitag, 12.11.2010 um 20 Uhr in der Ratinger Eissporthalle. Mit drei Siegen in drei Spielen konnten sich die Ice Aliens an die Tabellenspitzen der 2. Liga Nord setzen, ob sie den Tabellenplatz halten können wird sich an diesem Wochenende zeigen denn einen Tag später kommt es für die Außerirdischen auch noch zum Duell gegen die Cologne Brownies.


Die Junioren bekommen es mit einem Lokal-Rivalen zu tun. Die Essen Moskitos sind am Sonntag am heimischen Sandbach zu Gast. Los geht es um 20:00 Uhr.

Mittwoch, 10. November 2010

Oberliga Desktop-Hintergrund-Bild (RIA97)

Mit einem Rechtsklick kann man das Bild speichern, mit einem
Links-klick lässt sich das Bild vergrößern. 


Hallo Zusammen, ich habe mir die Mühe gemacht für euch ein Oberliga Desktop zu erstellen.
Ich danke schon jetzt allen, die mir eine Anzeige, wegen Logo-Diebstahl schicken. 
Diesen Desktop-Hintergrund habe ich für alle Fans der Ratinger Ice Aliens erstellt. Er dient als Empfehlung für die Sportart "Eishockey" und die "Oberliga West" und nicht für Eigenwerbung, da ich nicht einmal einen Pfennig dafür kassiere. Auf Wunsch erstelle ich gerne für den jeweiligen Verein einen neuen Desktop-Hintergrund. Viel Spaß damit,
euer Vinc..

Sonntag, 7. November 2010

Die Außerirdischen entführen einen Punkt aus Dortmund

Die Dortmunder "Halle" ist von zwei
Seiten offen. Aber gefroren wurde
heute bestimmt trotzdem nicht.
Die Ratinger Ice Aliens entführen auch in Dortmund wieder einen wichtigen Punkt und zeigen nach sehr guten Leistungen, vor allem in ständiger Unterzahl, dass sie jeden Gegner schlagen können. 


Über das gesamte Spiel herrschte ein hin und her. Mal führte der Gastgeber, mal führten die Gäste aus Ratingen. Allein die Außerirdischen haben bereits 8 Tore gegen den EHC Dortmund geschossen, alle anderen Teams insgesamt bisher nur 7.
Das Spiel begann nicht nur mit einer Führung der Ice Aliens, sondern auch mit mehreren Strafen. In kleinen Abständen wurden Jannik Woidtke, Sascha Panek, Francesco Lahmer und JP-Priebsch mit hohen Strafen bestraft (jeweils 2+10 Minuten), Priebsch kassierte sogar eine 5+Spieldauer-Strafe, sodass er gegen Neuss aussetzen muss. 
Dennoch endete das erste Drittel mit einer 2:1-Führung der Außerirdischen.
Das zweite Drittel war weiterhin spannend. Dortmund konnte vor knapp 400 Zuschauern ausgleichen und zum Ende des 2. Drittels sogar in Führung gehen. Mit einem 4:3 ging es dann in die Pause. 
Das dritte Drittel war weiterhin ein kampfbetontes Spiel. Ratingen konnte ausgleichen und erzielte sogleich den Führungstreffer zum 4:5. Dortmund glich aus und ging in Führung, Ratingen glich erneut aus. Der Spielstand konnte von beiden Mannschaften, die weiterhin offensiv agierten, gehalten werden, somit ging es in die Verlängerung.
Die Verlängerung endete bereits nach wenigen Spielzügen. Dortmund schiebte zum 7:6 ein und gewinnt somit auch im 11. Spiel. 


EHC Dortmund vs. Ratinger Ice Aliens 97  7:6 n.V. (2:1)(2:2)(2:3)

Samstag, 6. November 2010

Ratingen sichert sich einen Punkt gegen Top-Favoriten/ Schiedsrichter ernten non-verbale "Kritik"

Ratingen Nach einem hochklassigen Spiel und teilweise einer Überlegenheit der Ratinger Ice Aliens, gelang den Ice Aliens zum Schluss leider nur eine Niederlage nach Verlängerung und somit ein Punkt-Gewinn. 4:5 (2:0)(1:2)(1:2) nach Verlängerung lautete das Ergebnis. 
Das erste Spieldrittel fing genau so an, wie die Partie vor einigen Wochen gegen die Nauheimer, nach 10 Spielminuten von den Außerirdischen beendet wurde. In der 11. Spielminute gelang den Aliens das erste Tor, der zweite Treffer folgte kurz vor Schluss des ersten Drittels. Im zweiten Spieldrittel folgte dann ein Schlagabtausch. Beide Teams hatten ihre hochkarätigen Chancen, das Spiel war bis hierhin sehr fair verlaufen. Im dritten Drittel folgte dann die erste Führung der Nauheimer. Doch die Aliens glichen 6 Minuten vor Schluss aus. 
Anscheinend hatten die Roten Teufel Angst gegen die Außerirdischen zu verlieren, denn Insgesamt 3 Schwalben der Nauheimer Profi-Mannschaftwurde mit 2-Minuten Strafen gegen die Ratinger geahndet. Doch dies nutzte den Nauheimern nicht viel, denn das Unentschieden blieb bestehen.
Die Verlängerung wurde noch unfairer. Nach einer hoch dreisten Schwalbe eines Nauheimer Stürmers, musste der dreifache Torschütze Artur Tegkaev vom Eis 2+10 Minuten wegen "Stockchecks". Ein Torraumabseits-Tor beendete dann das Spiel. 

Donnerstag, 4. November 2010

Neues Design!

Der Ice Aliens Mannschaftsbus - 
hat zwar nichts mit dem Thema 
zu tun, aber egal :D.
Ein neues Design ist ja nichts neues auf meinem Blog, denn fast monatlich ändert sich das Design meines Blogs, diesmal von kalten Herbst- und Winterfarben in dunkle, teilweise auch Neon-Farben. 
Die Farben wurden an LCD Monitoren getestet und stachen nicht ins Auge, falls es bei anderen Monitoren anders aussieht, könnt ihr mich natürlich direkt benachrichtigen.
Übrigens läuft mein Blog ideal mit dem Internet-Browser Google Chrome und über die Auflösung 1024x768 Pixel.


Ansonsten gibt's nur noch eins: Schönes Wochenende!
Vielen Dank für den Besuch auf meinem Blog & bis Bald! (:

Mittwoch, 3. November 2010

Sea Life Oberhausen hat einen Nachfolger: Krake Paul II.

Oberhausen Die neue Krake "Paul II." kommt aus Frankreich und ist 5 Monate alt. In der vergangenen Woche war die Krake Paul, die alle Spiele der Fußball Nationalmannschaft richtig getippt hatte im Alter von 3 Jahren gestorben.
Die neue Krake ist noch klein und wächst erst heran. Ob sie, wie auch schon ihr Vorgänger, die Spiele der Fußball Nationalmannschaft, bei der Europameisterschaft 2012 tippen wird, ist noch unklar. 
Die letzten Tipps der Krake "Paul I." wurde weltweit auf über 100 TV-Sender übertragen.

Mit der DEB-Auswahl nach Russland

Die Nationalspielerin spielt
bei der Damen-Abteilung der
Ratinger Ice Aliens.
Ratingen Vom 4. bis 8. November 2010 gastiert die Deutsche Damen-U18-Auswahl im russischen Dmitrov zur internationalen „Eurohockey Challenge“. Mit dabei ist auch die Jennifer Rau, die für die Ratinger Damenmannschaft in der 2. Liga Nord aufs Eis geht.

Jennifer Rau ist eine von insgesamt fünf Nominierten aus Nordrhein-Westfalen, die am 4-Nationen-Turnier in Russland teilnehmen wird. Neben der deutschen U18-Auswahl werden auch das Gastgeberland Russland sowie die Teams aus Schweden und Finnland um den Sieg kämpfen. Am Donnerstag um ca. 11 Uhr geht das Abenteuer für die 16-jährige Stürmerin los, denn dann hebt der Flieger Richtung Moskau ab.

Dienstag, 2. November 2010

Ratinger Ice Aliens 97 - Dritte Liga Eishockey

Das Pokalspiel in Frankfurt
gewannen die Außerirdischen mit
1:13 vor fast 1900 Zuschauern.
Mit einem 1:13-Sieg, gegen die Frankfurter Löwen, in der ersten Runde des DEB-Pokals (Qualifikation Gruppe West) vor 1850 Zuschauern, haben die Außerirdischen im Pokal den ersten Schritt getan. 
Nun geht es weiter in der Oberliga West und dort warten schwere Aufgaben auf die Ratinger. Am Freitag, den 05.11.2010 (Spielbeginn um 20 Uhr) sind die Roten Teufel Bad Nauheim zu Gast am Ratinger Sandbach. Im letzten Aufeinandertreffen siegten die Gäste aus Hessen deutlich mit 1:8, diese Niederlage will das Team von Trainer Czeslaw Panek wieder gut machen. 
Am Sonntag Abend (Spielbeginn: 19 Uhr) warten erneut die Elche aus Dortmund in der Westfalenhalle auf die Ice Aliens. Das letzte Aufeinandertreffen liegt erst einige Tage zurück, da konnten die Aliens nur teilweise überzeugen, sie verloren mit 2:7. Auch für diesen Endstand wollen sich die Ratinger revanchieren.  Das Spiel wird live im Fanradio auf www.coldasice-radio.de  ab 18:30 Uhr übertragen. Das nächste Pokalspiel findet gegen Paderborn statt. Da haben die Ice Aliens ein Glückslos gezogen, denn Paderborn ist ein Bezirksligist, der locker zu schlagen sein wird. 

Setzt euch für einen Inlinehockey-Platz ein!

Ratingen Für uns gibt es am Donnerstag den 4.11.2010 einen sehr wichtigen Termin, wo wir dafür sorgen können, dass uns endlich ein richtiger Hockeylatz in Ratingen zur Verfügung gestellt wird. Denn am Donnerstag um 17:30 Uhr gibt es eine Planungswerkstadt, wo mit Jugendlichen besprochen werden soll, wie die Fläche neben der Eishalle in Ratingen West genutzt werden soll. Geplant wird im Moment eine Skater-Anlage, aber es können auch noch weitere Vorschläge hervorgebracht werden! Wir sind nicht gegen eine Skater-Anlage, aber wir möchten zusätzlich einen Hockeyplatz für die Ratinger Jugend fordern. Platz für beide Projekte ist auf jeden Fall vorhanden!

Also der Aufruf an alle HobbyinlinerhockeyspielerInnen in Ratingen: Kommt am Donnerstag um 17:30 Uhr nach Ratingen West ins Jugendzentrum um für eine Inlinerhockey-Anlage zu stimmen.
Hier ist die genaue Adresse: Städtischen Jugendclub Ratingen West an der Erfurterstraße 35.


Wer möchte kann sich auch mit uns um 17.15 Uhr auf dem Berliner Platz treffen! Also setzen wir uns gemeinsam für einen neuen Hockeyplatz in Ratingen ein!

(SUPCOM-Ratingen.de/ Überarbeitet von vinhome.de.vu)

Montag, 1. November 2010

Ratinger Ice Aliens: Sieg im Pokal, Niederlage in der Liga

Dortmund/ Frankfurt Vor 450 Zuschauern unterliegen die Ratinger Ice Aliens beim Spitzenreiter EHC Dortmund mit 2:7. Die dritte Reihe hat viel Eiszeit bekommen, Bastian Jakob parierte teilweise überragend.

Vor 1836 Zuschauern - davon etwa 40 Ratingern - gewannen die Ratinger Ice Aliens im Pokalspiel gegen die Young Lions Frankfurt mit 1:13 (0:3)(1:3)(0:7). Der letztjährige DEL-Club geriet dabei von der ersten Sekunde an unter die Räder der Gäste, die mit nur 13 Spielern angereist sind. Das erste Drittel spielten die Außerirdischen zuerst Spielbestimmend, schraubten aber nach dem 3:0 zurück und spielten das Ergebnis über die Zeit. Das zweite Drittel war für die Frankfurter der Höhepunkt, denn etwa zur Hälfte des Spiels gelang ihnen der Ehrentreffer in Unterzahl. Das dritte Drittel zeigten die Ice Aliens mit einem fast durchgängigen "Play-Off-"Spiel, wie hoch der Klassenunterschied wirklich war.
Frankfurt war ein tolles Erlebnis. Die Halle, die Fans, das Essen und die Aktionen, die der Verein dort aufstellt sind wirklich lobenswert. Wir wünschen den YL Frankfurt viel Erfolg und den Aufstieg!