Freitag, 27. November 2015

Neue Kolumne mit Mona Lee: Was hältst Du eigentlich von... Massen-Klonung? (1)

Basierend auf folgenden Artikel:  "China baut Weltweit größte Tierklon-Fabrik" | Die Welt

Mehr über die Autorin: siehe unten!

Mein Pubertier rief mich gerade an. Es ist von der Schule krank nach Hause geschickt worden und das Pubertier wollte nur kurz Bescheid sagen. Mir.

Ich sitze nämlich im Büro und arbeite.

Doch ich versteh nicht, warum mein Pubertier im Büro anrief.

Ich bin doch zu Hause und koche, hoffe ich hier im Büro, etwas Hühnersuppe. Soll ja DAS Allheilmittel sein.

Mein Pubertier ist also gut versorgt.

Meinem Kleinkind geht es in der Schule gerade wahrscheinlich nicht so gut. Warum? Weil ich dort in der Klasse zum "Hospitieren" sitze. Will einfach mal sehen, wie die 1. Klasse heutzutage so läuft.

Mein Leben zumindest läuft gut. Ich kann arbeiten und für jedes meiner Kinder da sein.

Wie das?

Ich hab mich klonen lassen. In China.

Freitag, 20. November 2015

Gewinnspiel: Beitrag "liken" und kommentieren & mit etwas Glück gewinnen!

vinc's Blog und "Herschies Fotografie" verlosen 1x unter allen Teilnahmeberechtigten* einen hochwertigen Astra-Jute-Beutel (Wasserabweisend) und einen Astra-Wandkalender 2016!

Einfach folgenden Beitrag "liken" UND kommentieren und schon seid ihr dabei!


Mehr Infos zu "Herschies Fotografie": https://www.facebook.com/Herschiesfotografie/?fref=photo
vinc's Blog auf Facebook: https://www.facebook.com/vincsblog/?ref=bookmarks

*Teilnahmeberechtigt sind alle Europäischen Bürger mit Wohnsitz in Deutschland ohne Altersbeschränkung. An der Verlosung nehmen alle teil, die den Beitrag (Link) "geliked", also mit einem "gefällt mir" markiert und einem Kommentar versehen haben. Teilnahmeschluss ist der 15.12.2015, 23:59 Uhr.

Wir wünschen viel Erfolg!

Donnerstag, 19. November 2015

VRR: Ab 01.01.2016 ohne Preisstufe E


Ab dem 01.01.2016 fällt die "violette Grenze" weg. Es wird dann
nicht mehr in "Region Nord" und "Region Süd" unterteilt.
Der Verkehrsverbund "Rhein Ruhr" legt die beiden Gebiete "Rhein und Ruhr" und "Niederrhein" ab dem 01.01.2016 endgültig zusammen. Die erst vor 3 Jahren eingerichtete Preisstufe E wird somit wieder abgeschafft. 

Was genau bedeutet "Preisstufe"?
Der Verkehrsverbund Rhein-Ruhr (VRR) unterscheidet beim Ticket-Kauf die Fahrtdauer- und Länge in sieben Kategorien, die sich "Preisstufen" nennen. Grundsätzlich darf man mit einem VRR Ticket den gesamten Nahverkehr nutzen (AST, Bus, Straßenbahn, U-Bahn, Schwebebahn, S-Bahn, RegioBahn, RegionalExpress). Die Preisstufen sind in 7 Kategorien unterteilt:

MetallicaK bedeutet Kurzstrecke und ist meistens nur für 2-4 Haltestellen nutzbar
A1 gilt in kleineren Städten und Gemeinden
A2 gilt in 11 Mittelgroßen Städten
A3 gilt in den Städten Bochum, Dortmund, Essen, Düsseldorf und Wuppertal
B mit der Preisstufe B kann man in die Nachbarschaft fahren, bei Einzeltickets häufig sogar weiter, das kommt immer darauf an, wie gut die Verbindung zum Zielort ist und wie der VRR dies festgelegt hat.
C mit dieser Preisstufe können sie meistens Strecken zwischen zwei Städten zurücklegen, auf denen noch eine weitere Stadt dazwischen liegt. Manchmal ist auch ein noch weiterer Weg möglich, wenn die Bahnverbindung direkt durch diese angrenzenden Gebiete verläuft.
D  zukünftig ist diese Preisstufe die höchste Preisstufe im VRR. Mit dem Erwerb eines Tickets in dieser Kategorie sind Fahrten von z.B. Dortmund nach Xanten oder Dinslaken nach Wuppertal kein Problem.

Wem das alles immernoch zu kompliziert ist, der nutzt einfach die Fahrplanauskunft des VRR auf efa.vrr.de . Hier wird die jeweils zu kaufende Preisstufe angezeigt.

Welchen Vorteil hat der Wegfall der Preisstufe E für Kunden?

Donnerstag, 12. November 2015

5 Spiele in 9 Tagen: Füchse Duisburg vor energieraubender Woche

Eishockey Oberliga Nord: Die Füchse Duisburg sind nach 12 Spielen, mit 33 Zählern, auf Tabellenposition 1 der dritthöchsten Eishockey-Liga. Im Gegensatz zur 1. Liga West (in der bereits die Hälfte der Vorrunde abgeschlossen ist), stehen den Füchsen noch 22 Spiele (5+17) in der Vorrunde bevor, die den Weg in die Playoffs ebnen. 
Da die Duisburger Füchse auch in diesem Jahr (nach 4 erfolglosen Jahren, inklusive mehreren Final-Teilnahmen) den Aufstieg in die zweithöchste Spielklasse Deutschlands anpeilen, ist ein erster Tabellenplatz natürlich das Ziel (wenn auch nicht zwangsweise nötig). 

In den kommenden zehn Tagen können die Wedauer dann beweisen, dass sie in die DEL2 gehören: Ganze 5 Spiele stehen dem ehemaligen Erstligisten bevor (darunter 2 Heimspiele):

13.11.: Heimspiel gegen Wedemark (Beginn: 19:30 Uhr)
15.11.: 141 km  nach Neuwied
17.11.: 140 km nach Tilburg
20.11.: 392 km nach Hamburg (Crocodiles)
22.11.: Heimspiel gegen den Hamburger SV (Beginn: 18:30 Uhr)

Insgesamt verfahren die Füchse also mindestens 1346 km in diesen 10 Tagen. Sollten die Füchse alle Spiele meistern, stehen die Chancen gut, dass sie weit kommen. Die Belastung in den Playoffs, die voraussichtlich im März 2016 starten, ist ähnlich hoch, wie in den kommenden Tagen. Bis zu drei Spiele werden dann pro Woche ausgetragen. Um den Aufstieg im fünften Anlauf perfekt zu machen, ist also viel Ausdauer notwendig...

Soest Allerheiligenkirmes

Jedes Jahr Anfang November findet in Soest die Allerheiligenkirmes statt. Sie ist die größte Altsdtadtkirmes in Europa. Das schöne an dieser Veranstaltung ist, dass moderne Fahrgeschäfte auf alt historische Häuser treffen. Die Getränke Bullenauge und der Dudelmann haben auf der Kirmes schon Richtigen Kultstatus und dürfen bei dieser Veranstaltung nicht fehlen. Am Mittwoch dem 4. November startete die Allerheiligenkirmes in Soest. Der Pferdemarkt findet immer Donnerstag statt, denn dort hat die Kirmes ihren Ursprung her. Das Feuerwerk wird meistens Freitagsabend in den Himmel geschossen. Samstag und Sonntag ist die Allerheiligenkirmes überfüllt voller Menschenmassen. Da ist schon in den Mittagsstunden kein richtiges durch kommen mehr möglich. Am Sonntag den 8. November endete die Allerheiligenkirmes in Soest. In der historischen Innenstadt verteilt standen: Shake & Roll, High Impress, City Skyliner, Geister Villa, Wellenflug, Autoscooter "High Way No.1", Hangover Tower, Berg & Tal Achterbahn, Die verrückte Farm, Big Monster, Blackout, Big Wave, Lachfreuhaus, Konga, The King, Go Kartbahn "Rallye Monte Carlo", Autoscooter "Hard Rock Drive", Encounter, Riesenrad "Roue Parisienne", Looping The Loop, Burg des Grauens, Alex Airport, Super Hupferl, Aqua Labyrinth, Big Spinn, Booster Maxxx Mega G4 und Musik Express. Die Neuheiten waren Blackout, Hangover Tower, Die verrückte Farm, The King, Geister Villa und Encounter. Seit diesem Jahr war mal wieder eine Go Kartbahn auf der Allerheiligenkirmes gewesen. Sie wurde ein kleines bisschen abseits vom Bahnhofsgelände auf der Brüder-Walburger-Wallstraße aufgebaut. Der Platz an der Waisenhausstraße am ehemaligen Finanzamt sollte offiziell im diesem Jahr nicht mehr für die Kirmes zur Verfügung stehen, weil dort ein Modehaus gebaut werden sollte. Doch es kam alles anders, so das die Stadt für das Gelände keine Baugenehmigung bekommen hatte. Kurzfristig entschloss man sich den Platz für dieses Jahr in die Kirmes mit einzubeziehen.
Lachfreuhaus auf der Waisenhausstraße vor dem abgerissen Finanzamt















Mittwoch, 11. November 2015

Ice Aliens: Möge die Rückrunde beginnen!

Nach 9 Spielen, mit 27 Punkten, ungeschlagen auf Rang 1 der viertklassigen "1. Liga West" - das hat bisher nur ein Verein geschafft und das ist der Ex-Oberligist aus Ratingen. 
Sie setzen sich vor den Mitfavoriten Eisadlern aus Dortmund (24 Punkte - 11 Spiele), Eisbären Hamm (21 Punkte - 11 Spiele) und den Dinslaken Kobras (19 Punkte - 10 Spiele) bisher souverän durch.
Wenn die Medien aus anderen Städten als der Heimatstadt der Außerirdischen schreiben, nennen sie das Team um Trainer Alexander Jacobs den "Liga Primus" oder auch "Liga-Krösus". Kein Wunder: 13 der 21 Spieler sind gestandene Oberliga-Spieler, drei davon haben sogar schon DEL- oder Bundesliga-Luft schnappen dürfen. Hinzu kommt mit Nachwuchs-Talent Maurice Becker ein 17-jähriger Glücksgriff: Mit 8 Toren und 5 Vorlagen in 9 Spielen zählt er zu den Besten 7 Scorern im Team.

Doch was bringen einem Statistiken, wenn es nicht läuft? - So wie beim eigentlichen Favoriten aus Dortmund. Am vergangenen Wochenende mussten sie gegen die Eisbären Hamm, ihre dritte Niederlage einstecken: Ein Grund, der gerade im Eissport für Motivation sorgen dürfte: Die Eisadler werden alles daran setzen am Freitag (13.11.2015, 20:00 Uhr in der Westfalenhalle/ Strobelallee) die drei Punkte im Ruhrpott zu halten.

Am Sonntag empfangen die Außerirdischen die Junghaie aus Köln, am Ratinger Sandbach. Das Spiel beginnt um 18:00 Uhr. Die Kölner Zweitvertretung ist ein ernst zunehmender Gegner: Sie verbuchen zwar erst drei Siege, konnten aber bereits im Hinspiel in der KölnArena2 lange mit dem Favoriten aus Ratingen mithalten.

Freitag, 13,11,2015, 20:00 Uhr Westfalenhalle Dortmund
Eisadler Dortmund - Ratinger Ice Aliens (Hinspiel: 4:2)

Sonntag, 15.11.2015, 18:00 Uhr Eissporthalle Ratingen, Am Sandbach
Ratinger Ice Aliens - Kölner EC 1b (Hinspiel: 3:8)