Sonntag, 30. Januar 2011

Gemischtes Wochenende für die Ice Aliens

Mit einer souveränen 3:1- Niederlage gegen Herne und einem noch souveränerem 8:2-  Sieg über Unna- Königsborn gehen die Ice Aliens in die neue Woche. 

Das nächste Wochenende bringt zwei Gegner von einem ganz anderem Kaliber: Am Freitag wird es heiß auf dem Essener Eis, denn Ratingen will den Sieg über Essen, den so viele Andere Gegner noch nicht erreicht haben und am Sonntag geht es nach Bad Nauheim. Interessant: Noch heute (30.01.) gelang Bad Nauheim der Sieg über die Moskitos aus Essen (2:3). Essen und Nauheim teilen sich mit jeweils 72 Punkten den zweiten und dritten Tabellenplatz. 


>>> Ratingen vs. Herne (Spielzusammenfassung) 28.01.2011 <<< Video

Donnerstag, 27. Januar 2011

Merkom (7): "Das Jugendphänomen"

Schwarz gekleidet und zu allem bereit. Ist das die Jugend von heute?

Die Jugend von Heute ist "Respektlos, Aggressiv und Asozial". Stimmt nicht immer, aber häufig. Zumindest im Ruhrgebiet steigt die Zahl der Jugendlichen, die diesen Ruf mit sich tragen auf etwa 40%. Auch die angrenzenden Gebiete, zum Beispiel das Rheinland leidet unter der Jugendlichen-Volksverdummung. 
Es ist der Gruppenzwang, davon ist jedenfalls meine Freundin überzeugt. Aber auch da natürlich nicht bei Jedem. Dieses "dazu-gehören" ist schon eine Sache, die natürlich oft als Grund genannt wird. Aber warum muss man sich prügeln, Leute beleidigen, oder rauchen, nur um cool zu sein?
Neulich fragte mich einer, ob ich auch rauche. Ich sagte darauf, dass ich das natürlich nicht mache; fragte dann aber, was denn daran toll ist und ob das überhaupt schmeckt. Er gestand mir, dass nichts daran toll ist und er sogar nichtmal wüsste, warum er es tat. Interessanterweise sind die Meisten Antworten, bei "Warum rauchst du?": "Keine Ahnung". 
Vor einigen Wochen wurden wir (Freunde und Ich) von fünf Jugendlichen angegriffen. Einfach so, aus heiterem Himmel. Sie wollten nicht mal irgendwelche Wertsachen, nein, sie wollten nur Stress. Da fragt man sich, warum? - Die Antwort liefern Wissenschaftler einer Universität in Deutschland: Jugendliche, die wenig Sport machen, werden schneller Aggressiv. Es ist ganz einfach die Langeweile, die die Jugend aggressiv macht. Hinzu kommen die verlängerten Schulzeiten und das Internet, dass zur Lustlosigkeit führt. Aber auch die Freizeitmöglichkeiten in Städten werden immer geringer. Wobei, die Städte, die etwas Anbieten, die werden enttäuscht, denn das Interesse besteht bei der Jugend nicht mehr bei Aktivitäten, sondern eher beim "chillen" (langweilen, faulenzen).
Die sogenannte Verdummung der Jugend stimmt leider auch. Neulich habe ich eine Bewerbung gelesen von einer 22-Jährigen Studentin. Eine Schulkameradin und Ich mussten diese Bewerbung komplett überarbeiten. Kaum ein Satz war akzeptabel. Ein Witz! - Und das Schlimmste: Sie wollte sich für ein Referendarium an einer Schule bewerben- Ausbildung zur Lehrerin. Da sieht man, was heutzutage in unseren Lehrern steckt. Kein Wunder das da die Welt untergeht.

Ratingen vs. Herne - Die Fünfte

Zum fünften Mal in dieser Saison treten die Außerirdischen gegen den Herner EV an. Das Spiel beginnt am Freitag Abend um 20 Uhr in der Ratinger Eissporthalle "Am Sandbach". 
Nach zuletzt zwei Siegen gegen Duisburg (3:1) und Hamm (10:4) blicken die Ratinger euphorisch auf das Duell um Platz 5 der Oberliga West. In dieser Saison konnten die Ruhrstätter alle Spiele für sich entscheiden. Zuletzt unterlagen die Ratinger nach einem sehr starken Spiel den Hernern im Pokal mit 4:6. Dabei war vor Allem die Chancenvergabe der Ratinger Stürmer Grund für die Niederlage.  
Am Sonntag Abend heißt der Gegner "Königsborner JEC". Spielbeginn in der Eissporthalle Unna ist um 18:30 Uhr. Das Fanradio der Ratinger Ice Aliens sendet ab 18 Uhr LIVE auf www.coldasice-radio.de .

Mittwoch, 26. Januar 2011

YouTube-Kanal wird gefüllt

Neu auf dem YouTube Kanal "vinc3292": Die ersten Videos mit dem neuen Video-Programm: Ausschnitte aus dem Spiel "EV Duisburg vs. Essen Moskitos" vom 23.01.2011, sowie Ausschnitte aus der Eislauf-Disco aus der Duisburger Eissporthalle vom 22.01.2011.


Aufgrund dessen, dass Fotos manchmal nicht genug sind, werden jetzt immer wieder kleinere Videos auf dem Kanal veröffentlicht. Hinzukommen werden in Jedem Fall noch Videos über und von den Ratinger Ice Aliens; Natur-Einblicke und Festival-Mitschnitte. 

> Hier gehts weiter zum YouTube-Kanal >

Montag, 24. Januar 2011

Füchse Duisburg siegen im Derby gegen Essen

Duisburger Fankulisse
Vor 2.016 Zuschauern gewannen die Duisburger Füchse mit 5:3 gegen den Ruhr-Konkurrenten aus Essen. Nachdem die Duisburger am Freitag noch eine 3:1- Niederlage gegen Ratingen hinnehmen mussten, rackerten die Füchse nun von Beginn an, um gegen Essen Punkte einfahren zu können. Mehrere Duelle zwischen Spieler und Torhüter versprachen ein spannendes Eishockeyspiel. Die Torhüter Benjamin Finkenrath auf Seiten der Essener und Björn Linda auf Seiten des EV Duisburg lieferten eine sehr gute Partie, sodass es für beide Mannschaften schwer wurde, Tore zu schießen. 


EV Duisburg vs. ESC Moskitos Essen 5:3 (2:1)(1:1)(2:1)
Zuschauer: 2.016


Eigenes Video dazu: hier klicken

Samstag, 22. Januar 2011

Aliens erlegen die Füchse: Diesmal war die Mannschaft der Spieler des Abends.

Mit Einsatz und Wille haben die Ratinger Ice Aliens gestern zum zweiten Mal in der Saison die Füchse aus Duisburg zu Fall gebracht. Die Außerirdischen siegten vor einer mageren, aber lautstarken Kulisse mit 3:1 (1:1)(1:0)(1:0).
Die Choreo zum Eishallen-Jubiläum vor dem Spiel.

Das erste Drittel war das Drittel der Hausherren. Ob es die drei Neuen Spieler waren, oder vielleicht die große "30 Jahre Eissporthalle-" Choreo, vielleicht auch beides. Die Ice Aliens hatten im ersten Drittel die meisten Spielanteile. Ohne Torhüter Etienne Renkewitz hätten die Füchse durchaus mehr Gegentore kassieren können.
Die Zuschauer staunten nicht schlecht. Die ersten 5 Minuten Spielzeit haben die Duisburger maximal zweimal das Drittel der Ratinger betreten. Nach mehreren Chancen durch Nationalspieler Marco Postma, Kleinkämpfer Thorsten Gries und Verteidiger-Riese Jan-Philip Priebsch war es letztendlich Artur Tegkaev, der mit der Rückhand zum 1:0 in der 16. Spielminute einnetzte. Kurz darauf gelang den Gästen aus Duisburg der Ausgleich durch Jan Taube.
Ratinger Fan-Kulisse
Das zweite Drittel fing so an, wie das erste geendet hatte. Wieder erspielten sich die Ratinger viele Chancen und wieder unterbanden sie jeglichen Versuch der Füchse in Richtung Ratinger Tor zu gelangen. Doch die Füchse kamen zu einigen Chancen, die Routinier Marc Dillmann glänzend parierte. Trotz mehrerer Unterzahl-Situationen konnten die Ratinger mehrmals Kontern und das Tor der Duisburger in Bedrängnis bringen. Letztendlich gelang Thorsten Gries das Unterzahl-Tor in der 31. Minute.
Das letzte Spieldrittel wurde dann deutlich spannender. Die Duisburger kamen zu mehreren Chancen, die wieder die Nummer Eins Marc Dillmann glänzend parierte. Mehrere Einzelaktionen und Konter der Ratinger wurden ebenfalls vom gut aufgelegten Etienne Renkewitz unterbunden. Zwischen Ratinger Verteidigung und Duisburger Torlinie schien es in den ersten beiden Dritteln meistens so, als wäre nur Renkewitz bei den Gästen auf dem Feld. Im dritten Drittel fanden die Duisburger ein wenig besser ins Spiel. Wieder war es Artur Tegkaev, der für die Außerirdischen traf (51. Minute). Vor allem zu erwähnen bleibt noch Neuzugang Willi Gross, der viel Ruhe ins Spiel brachte und den Aufbau der Ratinger Mannschaft im gesamten Spiel perfektioniert hat.

"Die ganze Mannschaft hat gestern eine Erstklassige Leistung gezeigt und jegliches Angriffsspiel der Duisburger unterbunden, sodass wir verdient gewannen.", war eine treffende Zusammenfassung des Spiels.

Fotos gibt es auf SUPCOM-Ratingen.de .

Donnerstag, 20. Januar 2011

STOAG: Trotz mangelnder Knete: genug Asche für Neues

Kein Citaro, aber zumindest der neue
MAN Lions City, der dem Citaro sehr
ähnelt.
Halb Artikel- Halb Kommentar: Die Stoag (Stadtwerke Oberhausen) setzen auf Neue- statt Saubere Fahrzeuge 
Seit Anfang des Jahres setzt die STOAG neuste Fahrzeuge vom Typ "Citaro" (Mercedes) auf ihren Buslinien ein. 
Woher das Geld für diese Fahrzeuge kommt, ist eine große Frage, so wollen die Stadtwerke Oberhausen zum Fahrplanwechsel eine Menge Geld einsparen.
Bis dahin dürfen sich die Fahrgäste an einem "Neu-Geruch" und an (noch) sauberen Sitzen erfreuen. 
So sieht der Citaro von Innen aus.
Zwischen Mitte Juni und Ende Juli wird es höchstwahrscheinlich wieder einige Veränderungen im Busverkehr geben. Betroffen sein werden die Linien SB90 und SB94, aber auch die SB91. Der 10-Minuten Takt an Werktagen soll ausgedünnt werden. Nur in den Haupt-Verkehrs-Zeiten (HVK, zwischen 6 und 8/ 15 und 18 Uhr) sollen die 10-Minuten-Takte dieser Linien bestehen bleiben. Wie lange sie diese Einsparungs-Aktion dann halten werden bleibt abzuwarten. Das Nacht-Netz, welches die Stoag vor gut einem Jahr eingeführt hatte (ab 21 Uhr Nacht-Verkehr) wurde von der Oberhausener Politik und Bevölkerung schnell gestürzt. 

Montag, 17. Januar 2011

Das Tor scheint vernagelt; Aliens nicht in Form

Nach der 7:0- Niederlage in Dortmund, die keineswegs ohne Gegenwehr zu Stande gekommen ist, unterlagen die Ratinger Ice Aliens auch im Heimspiel gegen Neuss mit 2:4. Schon in den ersten 5 Minuten trafen die Neusser drei Mal. Junioren-Goalie Döntges sah bei seinen Rettungsversuchen nicht immer glücklich aus. 
Das Spiel der Ratinger war sehr schwach. Die Neusser engagierten sich und boten zumindest auf weite Strecken Kampf. Etwa zur Hälfte der Spielzeit nahmen die Außerirdischen das Zepter in die Hand, jedoch gelang ihnen nicht das Tor. Zwei Pfostentreffer und ein sehr gut aufgelegter Dennis Kohl hielten die Neusser in Führung. Die letzten zweieinhalb Minuten spielten die Aliens in doppelter Überzahl - ohne Torhüter. Jedoch gelang ihnen auch hier kein Treffer mehr. Somit gibt es 0 Punkte in diesen beiden Spielen.
Am Freitag Abend ist der EV Duisburg zu Gast am Ratinger Sandbach. Es wird um zahlreiches Erscheinen gebeten, denn zu diesem Derby wird es die Jubiläums-Choreo für die Ratinger Eissporthalle, die ihren 35-Jährigen Geburtstag feiert, geben.

Samstag, 15. Januar 2011

DL1 in Ratingen mit zusätzlichen Fahrten

Die Disco-Linie 1, die Ratingen Ost - Mitte - West- Tiefenbroich - Lintorf - Hösel und Ratingen-Eggerscheidt miteinander verbindet, hat seit Jahren nur eine Nacht-Fahrt. Jetzt ändert sich das - zumindest ein wenig, denn ab diesem Wochenende fährt, auf Wunsch des Jugendrats Ratingen, die DL1 auch schon gegen 0 Uhr. Das ist vor Allem für die Jugendlichen unter 18 Jahren vorteilhaft. 
➜ Die erste neue Fahrt beginnt um 23:53 Uhr in Ratingen Ost S in Richtung Hösel S. Ankunft an der Manege Lintorf um 0:20 Uhr; in Ratingen Hösel (S) um 0:50 Uhr.
➜ Weiter geht es dann ab 0:58 Uhr ab Ratingen Hösel über Eggerscheidt (1.05 Uhr), anschließend zur Manege Lintorf (1.14 Uhr) und weiter über Ratingen West nach Ratingen Ost (Ankunft 1.41 Uhr).
Die zweite Fahrt startet um 0:21 Uhr an der Manege Lintorf und fährt direkt Richtung Ratingen Ost (über West). Ankunft in Ratingen Ost ist um 0:48 Uhr.

Ratinger Ice Aliens Aktuell 15.01.2011

Gegen den EV Duisburg waren sie lange Zeit ebenbürtig,
am Ende verloren die Ratinger mit 6:4. Am Freitag findet das
Rückspiel am Ratinger Sandbach statt.
Die Ratinger Ice Aliens unterlagen am gestrigen Freitag-Abend dem EHC Dortmund mit 7:0. Nach dem ersten Drittel schwanden die Kräfte bei den ersatzgeschwächten Ratingern, die bis dahin stand es 0:0. Im zweiten Drittel lagen die Außerirdischen schnell mit 4:0 zurück. Trotz der guten Leistung der Junioren-Torhüter der Ice Aliens, die für Marc Dillmann eingesprungen waren, kassierten die Außerirdischen auch im dritten Drittel noch weitere drei Treffer.


Am morgigen Sonntag (18 Uhr) ist der Neusser EV zu Gast am Ratinger Sandbach. Gestern gab es ein Erfolgserlebnis für die Quintenstätter. Sie besiegten nach einer souveränen Leistung Lippe-Hockey Hamm mit 6 zu 2. Das Spiel wird trotz der Tabellensituation beider Teams kein Selbstläufer sein. 


Am nächsten Freitag, den 21.01.2011 wird es wieder heiß auf dem Ratinger Eis. Eine große Choreo für den 35-Jährigen Geburtstag der Eissporthalle Ratingen ist nur das eine Besondere an diesem Spiel. Gleichzeitig ist es auch das letzte Heimspiel gegen den EV Duisburg in dieser Saison. Während sich die Duisburger nicht verstärkt haben, haben die Außerirdischen einiges am Kader umgebaut. Für Torsten Schmitt und Bastian Jakob steht ab Freitag Marc Dillmann zwischen den Pfosten. Dillmann ist ein gestandener Bundesliga-Spieler und soll für Ruhe und gute Paraden sorgen. Außerdem wurde Marco Postma für den Sturm verpflichtet. Der 28-jährige holländische Nationalspieler soll für einen guten Abschluss sorgen. Das Transferfenster schließt heute, ob noch weitere Spieler dazustoßen werden ist noch unklar. Die Verträge von Marc Höveler, Dominik Scharfenort, T. Schmitt, B. Jakob, G. Hildebrandt und Maris Kruminsch wurden derweil aufgelöst. 

Donnerstag, 13. Januar 2011

Nach dem Schnee kommt der Regen: Überflutete Straßen an Rhein und Ruhr

Für viele ist es normal, für Andere nicht. An Rhein und Ruhr wirds nass. Tagelange Regenfälle nach den Schneemassen, zweimal Wasser, das erstmal weg muss. Glücklicherweise ist Deutschland noch relativ gut davon gekommen. Vor Allem in den Städten, die in den letzten Jahren das Abwassersystem verbessert und modernisiert haben, haben nicht mit Wassermassen zu kämpfen.

Mittwoch, 12. Januar 2011

Trotz starker Leistung: Ratingen unterliegt Herne mit 4:6

Ratingen Es war das versprochen starke Spiel der Ratinger Ice Aliens, das für Spannung bis zur 57. Minute sorgte. Doch es reichte nicht. Vier Fehler und zwei Fehlentscheidungen des Schiedsrichter bedeuten sechs Gegentreffer, die teilweise souverän und eiskalt verwandelt worden sind.

Montag, 10. Januar 2011

Am 11.01. geht es um den Einzug in den DEB-Pokal 2011/2012

Bevor am morgigen Dienstag das West-Pokal-Halbfinale zwischen den Ratinger Ice Aliens und dem Herner EV ausgespielt wird, haben die Außerirdischen am gestrigen Sonntag eine starke, aber nicht ausreichende Leistung gegen die Roten Teufel aus Bad Nauheim gezeigt. Gegen den Top-Favorit unterlagen die Aliens mit 2:6 (0:0)(4:0)(2:2).
Vor Rund 500 Zuschauern in der Ratinger Eissporthalle gab es ein Spiel auf Augenhöhe, jedoch nur bis zum Mittelabschnitt, denn dann ließen die Aliens mit der Konzentration nach und kassierten zwei Treffer in Folge. Das Spiel nahm seinen Lauf - zu Gunsten der Nauheimer. Dennoch hielten die Außerirdischen gut dagegen, so konnten sie immer wieder mit schönen Aktionen und kampfbetonten Spiel das Spiel schön gestalten.

Am morgigen Dienstag, 11.01.2011, wird das Spiel um das zweite Ticket zum DEB-Pokal auf Bundesebene ausgespielt.

Mittwoch, 5. Januar 2011

Pokal-Halbfinale: Ratingen gegen Herne

Im West-Pokal, um die Qualifikation zum DEB-Pokal 2011/ 2012, steht bereits der EV Duisburg im Finale und wartet auf den zweiten Finalisten. Dieser wird am Dienstag, den 11.01.2010 in der Ratinger Eissporthalle ausgespielt. Die Ratinger Ice Aliens treffen hierbei auf den Herner EV. 
Um ein zahlreiches Erscheinen wird gebeten, denn zu diesem Rivalen-Spiel wird jede Unterstützung nötig sein. 
Der Gewinner dieses Matchs wird im nächsten Jahr gegen einen Zweitligisten im DEB-Pokal antreten.  Spielbeginn in der Eissporthalle Ratingen "Am Sandbach" ist um 20 Uhr.

Samstag, 1. Januar 2011

Frohes Neues Jahr!

Frohes, Gutes, Erfolgreiches und Schönes Neues Jahr 2011, mit viel Freude und Gesundheit wünscht www.vinhome.de.vu (vinc's Blog) und www.vincreator.de.vu (Privat-Blog). Startet gut in das Jahr und bleibt Unfallfrei.
Liebe Grüße,
euer VInc..