Mittwoch, 31. Juli 2013

Vorbericht: Ratingen Schützen- und Heimatfest 2013

Das Schützenfest beginnt am 2. August und geht bis zum 6. August. Der Kirmesbetrieb fängt Freitag um 15 Uhr an, die offizielle Eröffnung des Schützenfestes ist um 17 Uhr mit Fassanstich im Dumeklemmer Dorf und am dem gleichen Tag ist die Oldie Party um 19 Uhr. Samstags findet um 19 Uhr das Platzkonzert auf dem Marktplatz statt, Sonntag zieht der Schützenumzug durch die Innenstadt, Montag Abend gibt es den Fackelumzug und das Feuerwerk. Das Schützenfest endet am Dienstag mit dem Krönungsball.

Montag, 22. Juli 2013

Düsseldorf Rheinkirmes 2013

Im diesem Jahr fand die Rheinkirmes vom 12. Juli bis zum 21. Juli statt. Sie gehört zu den 4 größten Volksfeste in Deutschland. Düsseldorf hat den schönsten Kirmes Panoramablick von ganz Deutschland. Das Wetter war zum richtigen Zeitpunkt dort, so das die ganze Woche bis zu 30 Grad waren. Am Freitag kamen Millionen von Menschen an den Rhein um das Feuerwerk zu sehen. Zum aller ersten mal gab es auf den Rheinwiesen 2x Break Dance. Die Neuheiten auf dem Platz sind Flasher, Krumm & Schiefbau und der City Skyliner. Auch im diesem Jahr war das Uerigezelt nicht vertreten auf der Rheinkirmes. Auf den 165.000qm Wiesen zwischen der Oberkasseler Brücke und der Rheinkniebrücke stehen Fahrgeschäfte, Schau- und Belustigungen, Reihengeschäfte aller Sparten und die Düsseldorfer Brauereien.

Donnerstag, 18. Juli 2013

"JA so ist das..." Eishockey 2013/2014 angeblich mit Regelung// OL-West

Das bringt die neue Saison 2013/ 2014 speziell in der Oberliga West und im Bezug auf die neue zweite Liga
Zusammenfassung der Gegebenheiten/ Kommentar:

Da hat der Deutsche Eishockey Bund (Kurz: DEB) doch tatsächlich eine Einigung mit den Zweitligisten erzielen können. Zwar wissen wir nur grob, was diese Einigung beinhaltet, aber es ging wohl am Wochenende recht schnell. Wie das wohl auf einmal passiert sein mag?
Die Eishockey-Spiel-Betriebs-Gemeinschaft (Kurz: esbg), die die zweite Liga in den vergangenen Jahren organisiert hat, erhält eine fortlaufende Lizenz bis 2018 und wird in "DEL II" umbenannt.
Soweit so gut.
In der kommenden Saison gehen dann 12 Teams in der Bundesliga (DEL II) an den Start. Zwei weitere Teams sollen in der Saison 2013/ 2014 die Chance zum Aufstieg erhalten. Hoch gehandelt werden da natürlich die Oberliga-West Teams Frankfurt und Kassel, die schon einige Male den Aufstieg verpasst hatten. So gelang es in der vergangenen Saison z.B. den Roten Teufeln aus Bad Nauheim im Finale gegen Kassel den Oberliga-Sieg perfekt zu machen. In der Saison davor glückte den Tölzer Löwen im Finale in Duisburg der Sieg der Oberliga. Hier patzten beide favorisierten Teams bereits im Halbfinale.
Die eben erwähnte Oberliga bleibt in vier Regionen unterteilt. Die Oberliga-West wird aus zehn Mannschaften bestehen:

Oberliga West
  • Kassel Huskies
  • Löwen Frankfurt
  • Füchse Duisburg
  • Moskitos Essen
  • Hammer Eisbären
  • Herner EV (Aufsteiger)
  • Königsborner JEC
  • Grefrather EG (Aufsteiger)
  • Ratinger Ice Aliens
  • Neusser EV (Aufsteiger)
Ursprünglich hatte man noch mit der Düsseldorfer EG und dem EHC Netphen, sowie den Adlern Dortmund geplant, jedoch wollten letztere aufgrund der Finanzen nicht an der Oberliga teilnehmen. Die Düsseldorfer EG schaffte ihre Lizenzvergabe in der Deutschen Eishockey Liga (DEL) und wird somit nicht an der Oberliga West teilnehmen. Finanzieller Absteiger Dortmund und DELII-Aufsteiger Nauheim fehlen also in der kommenden Saison.

Mit den Kassel Huskies und den Löwen Frankfurt wird die Oberliga erneut zwei Teams haben, die wohl in jedes Spiel als Favorit gehen werden. Ich vermute jedoch, dass die beiden Teams diese Saison nicht mit Leichtigkeit durch die Liga "spazieren" werden, so wie in den vergangenen beiden Jahren. Dennoch vermute ich sie auf Rang 1 und 2 am Ende der Hauptrunde.

Um die Ränge 3 bis 6 werden meiner Ansicht nach Hamm, Essen, Duisburg und Herne kämpfen. Alle vier Teams haben sich gut verstärkt und zählen für mich hinter Kassel und Frankfurt zu den Besten der Liga. Auch Unna habe ich auf dem Schirm, glaube aber nicht an die Teilnahme zur Aufstiegsrunde, sodass es somit nur zu Platz 7 reichen würde.

Die Grefrath Phoenix haben sich gut verstärkt - zumindest soweit es ging. Sie werden mit den Ratinger Ice Aliens und dem Neusser EV um Platz 8 streiten. Ratingen hat sich zwar in der Verteidigung noch zwei Oberliga-Erfahrene Verteidiger an den Sandbach (bzw. nach Düsseldorf-Benrath, wo sie bis Januar ihre Heimspiele noch austragen werden) zurückgeholt, jedoch mangelt es an namenhaften Spielern im Sturm. Für den Neusser EV sage ich, sollte sich nichts mehr am Kader verändern, einen müden letzten Platz voraus, was ich sehr schade finden würde.

Man darf gespannt sein, ob sich der Deutsche Eishockey Bund und die DELII annähern, oder ob wir bis/ ab 2018 wieder eine Menge Theater erleben werden.
Diese eine Klausel "zwei Aufsteiger wird es geben, soweit sportlich stark genug", macht diesen zugesprochenen Aufstieg beider Oberliga-Aufstieg schon wieder wankend...
Eines ist jedoch klar: Die DEL konnte einen teilerfolg vernehmen. Wäre da nicht die Kooperation mit den Oberligen, so wie es sich alle Fans auch wünschen...
Hoffen wir auf eine geregelte und faire Saison, ohne großes Auf- und Abstiegs-Theater und hoffen wir darauf, dass sich auch irgendwann die DEL besinnt und wieder zum Auf- und Abstieg oder zumindest zu einer Relegation hinreißen lässt.

Mit freundlichen Grüßen,

Euer Vinc..

Montag, 15. Juli 2013

Bochum Total lockte über 500.000 Besucher - Impressionen

Impressionen von Bochum Total 2013 - 11.07. - 14.07.2013 (von Vincent Meinert)


BochumTotal - Tag 1 (vb auf Facebook) > hier klicken <
BochumTotal - Tag 2 (vb auf Facebook) > hier klicken <
- von Justin Herschfeld -

Ring-Bühne
Bochum Total lieferte auch in diesem Jahr wieder zahlreiche Top-Acts auf vier Bühnen um das Bermuda in der Bochumer Innenstadt. Laut Polizeisprecher waren am Wochenende über 500.000 Menschen nach Bochum gekommen um Pohlmann, OK Kid, EskimoCallboy, McFitti und Co. zu sehen.
Wir von vinc's Blog konnten zwar nicht bei allen Acts dabei sein, aber haben dennoch das ein oder andere Bild machen können!

Hinweis: Mit einem Klick auf eines der Bilder vergrößert sich das jeweilige Bild!

1live-Bühne. Foto: J. Herschfeld (siehe vinc's Blog auf Facebook)

Sonntag, 7. Juli 2013

Düsseldorf Rheinkirmes Aufbau 2013

Aufbau vom 15.6.2013





Blick von der Oberkasseler Brücke





Alpina Bahn







Zwischen Chaos und Traum: Extraschicht 2013 lockte über 200.000 Besucher

50 Spielorte in 25 Städten - 240 Veranstaltungen, das war die Extraschicht 2013, das Kulturfestival des Jahres, welches im gesamten Ruhrgebiet, von Hamm bis Duisburg stattfand.

Dieses Jahr waren laut WDR über 200.000 Menschen im Ruhrgebiet unterwegs, um sich die Kulturereignisse des Ruhrgebiets anzuschauen. Von Museumsführungen und "Tag der offenen Tür" in Zechen bis hin zu jugendlichen Partys an ehemligen Zeche-Standorten und Lichtinszenierungen.

Leider waren in diesem Jahr mindestens zwei Standorte überfüllt. Trotz der Rund 190 Shuttlebusse gab es zu Beginn des 06.07. mehrere überfüllte Busse. In Gelsenkirchen zum Beispiel standen Besucher über 2 Stunden für den "Emscher Schacht" (ein Abwasserkanal, der von Hamm bis Dinslaken paralel zur Emscher gebaut wurde) an, der auf etwa 200 Metern Länge Lichtinszenierungen und Einblicke in die Unterwelt zeigte. Viele - es waren über 100 - konnten diese Unterwelt an diesem Abend nicht mehr kennenlernen.
Die Information litt ebenso an einigen Standorten. Im Innenhafen waren leider kaum Beschilderungen zu erkennen. Das hatte Gelsenkirchen dafür besser gelöst - hier gab es digitale Anzeigen, die sogar den Status der Busse anzeigten.


Aber es gab auch gut funktionierende und überragende Augenblicke und Spielorte. Neben dem Gasometer in Oberhausen und der Jahrhunderthalle Bochum, an der es eine Lasershow am Abend gab; waren der Landschaftspark Duisburg Nord mit seinem Abschlussfeuerwerk (Mit Musik-Effekten) und das LVR-Industriemuseum mit seiner Ausstelungen und dem Musikalischen Feuerwerk eine Reise wert.

Einige Bilder vom Innenhafen Duisburg, dem Feuerwerk am Landschaftspark und dem Museum in Oberhausen gibts hier:



Dienstag, 2. Juli 2013

Düsseldorf-Flingern Schützenfest

Am Sonntag dem 30. Juni war das Wetter sehr schön und es war trocken gewesen. Der Platz wurde sehr gut vom Publikum angenommen. Auf der Kirmes stehen der Musik Express "Insider", Scheibenwischer "Jump Street", Super Allround, Simulator, Familien-Achterbahn "Drachen" und Autoscooter. Die Neuheiten auf dem Kirmesplatz sind Super Allround und Jump Street.






Montag, 1. Juli 2013

Familienkirmes Mülheim-Saarn 2013

Die Mülheimer Familienkirmes im Stadtteil Saarn hat ihre Pforten noch bis zum kommenden Sonntag, den 07.07.2013 geöffnet. Vorallem für Kinder im Alter zwischen 3 und 12 ist die Kirmes etwas besonderes, denn selten gibt es so viel Auswahl an Fahrgeschäften für die Kleinen und Halbgroßen. Leider lassen in diesem Jahr die Preise zu wünschen übrig. Im Schnitt gab es Preiserhöhungen um 25% im Vergleich zum Jahr 2010.
Nicht nur den kleinen wird hier etwas geboten, sondern auch den älteren Jugendlichen udn Erwachsenen. Unter Anderen bieten zwei Biergärten und die Attraktionen "BreakDance", "MusikExpress" und der hohe Turm aus dem Nachbarland Polen genug Adrenalin für die Erwachsenen...
Zur Saarner Kirmes geht es auch mit den öffentlichen Verkehrsmitteln. Aus Richtung Düsseldorf/ Duisburg/ Essen einfach mit der Bahn bis Mülheim (Ruhr) Hauptbahnhof. Von dort dann mit den Buslinien 132, 133 oder 752 bis zur Haltestelle "Feldmann", bzw. am Wochenende dem E133 bis "Saarner Kirmes".
Aus Richtung Ratingen geht es mit den Buslinien 752 (Bis zur Haltestelle "Feldmann") und der Linie 753 (bis Klostermarkt) zur Kirmes.

Bilder: