Montag, 20. Oktober 2014

Ungleiche Gegner - ungleiche Form

Brachte Essens Stürmer oft zur Verzweiflung: Ex-Moskito
Domenic Huch. Foto: Detlef Ross
Die Ratinger Ice Aliens hatten am vergangenen Wochenende zwei völlig unterschiedliche Gegner auf dem Plan. In Essen unterlag man mit 6:1 (1:0)(2:0)(3:1), beim Schlusslicht Neuss gab es eine maure 7:6 Niederlage nach Verlängerung - Das lief nicht wie geplant.

Obwohl sechs Stammkräfte in Essen fehlten, haben die Ice Aliens beim haushohen Favoriten und aktuellen Dritten der OLW ein achtbares Ergebnis erzielen können. Bis zur 57. Minute konnten sie den Angriffen - auch Dank Domenic Huchs Paraden - meist standhalten und lagen bis kurz vor Schluss "nur" mit 4:1 hinten. Zwei unglückliche Gegentreffer hintereinander vernichten die Hochachtung, die viele Zuschauer vor der sehr gut verteidigen Ratinger Mannschaft ...

In Neuss wollte man wieder drei Punkte einfahren, nachdem man bereits im ersten Aufeinandertreffen mit 0:5 gewann. Doch diesmal gestaltete sich das etwas schwieriger. Neuss konnte nahezu komplett auflaufen; bei Ratingen fehlten immer noch drei Stammspieler.
Mit viel Einsatz und Wille konnte Neuss zweimal einen 2-Tore-Rückstand aufholen und konnte das Spiel bis in die Verlängerung bringen. Zwei Minuten dauerte es, bis Neuss das Siegtor schoss und die ersten beiden Punkte einfahren konnten.

Das Video vom Spiel aus Neuss gibts auf unserer Seite "Ice Aliens".
Das nächste Spiel der Ratinger Ice Aliens findet am Sonntag, 26.10.2014 ab 18 Uhr in der Eissporthalle Ratingen statt. Gegner sind dann die Löwen Frankfurt 1b.
Kommentar veröffentlichen