Dienstag, 23. Oktober 2012

Mission Klassenerhalt: Ratingen macht gute Presse

Die Ratinger Ice Aliens haben am vergangenen Wochenende die höchsten Niederlagen in der Vereinsgeschichte erleben müssen und dennoch schreiben sie gute Presse. Das mag zum einen an den Kampfgeist liegen, den sie von Spiel zu Spiel darbieten und zum Anderen an Torhüter René Dömges, der am vergangenen Wochenende insgesamt 98 Minuten Spielzeit erhielt und in Kassel sogar Standing Ovations von den knapp 3.000 Zuschauern erhielt.
Nach der 1:17- Niederlage am heimischen Sandbach gegen das Meistverdienenste Team der Oberliga West - den Löwen Frankfurt - waren nur wenige Zuschauer enttäuscht. Es war bis dato die höchste Niederlage der Vereinsgeschichte, aber dennoch boten die Ice Aliens teilweise recht gutes Eishockey. Immer wieder konnten sie sich einige Chancen herausspielen. Vorallem die ersten Minuten gehörten dem Underdog. Das 1:0 für den Gastgeber sollte allerdings das letzte bleiben.
In Kassel hatte man schon vor dem Spiel erwartet heute eine hohe Niederlage einstecken zu müssen. 8:0! Stand es bereits nach dem ersten Spieldrittel. Die Aliens wurden regelrecht überrannt. Das Ziel der Huskies vor dem Spiel lautete "Wir wollen ein Tor besser sein, als unser Erzrivale aus Frankfurt". Und das sollten sie auch schaffen... Erst im zweiten Drittel kamen die Aliens zu ihrer ersten Torchance und konnten sich somit ein wenig Luft verschaffen. Mit einigen Paraden hielt Renè Dömges, der den Stammtorhüter Bastian Jakob vertrat, dabei das Tor so gut es ging dicht. Das brachte ihm eine Menge Symphathien bei dem Kasseler Publikum ein. In der 58. Minute wurde er von einem Frankfurter Spieler mit dem Schläger am Kopf getroffen. Nach dem Spiel kam er nach einem Zusammenbruch ins Krankenhaus. In Kassel erhielt er die besten Genesungswünsche und Beifall für die erbrachten Leistungen. Mit einem kurzen Text bedankte sich Dömges über die Plattform "Facebook" bei den Huskies und deren Fans. Das zeigt von Sportlichkeit und Fairnes. Das ist Eishockey.
Am kommenden Freitag Abend spielen die Außerirdischen dann wieder vor heimischen Publikum. Zu Gast sind die Dortmunder Elche. Sonntag geht es für die Aliens nach Essen, wo sie auf die Moskitos Essen treffen. Beide Teams stehen punktgleich mit den Ratingern in der Tabelle, sodass es spannend werden könnte...
Kommentar veröffentlichen